LITUM Steinholzplatte aus POWOLIT

Die LITUM Steinholzplatte vereint die besten Eigenschaften aus 3 Welten: Holz, Polymer und Stein. Die scharrierte Oberfläche sorgt für naturnahe Farb- und Lichtspiele. Die massive Erscheinung im praktischen Plattenformat vereint die Optik und Pflegeleichtigkeit einer Steinplatte mit den positiven Eigenschaf­ten von Holz. Dazu mischen wir unseren bewährten Holz-Polymer Werkstoff mit Steingranulaten und erhalten so eine besondere Wohlfühloberfläche.
megawood LITUM Steinholzplatte in 3 Farben

Die Details auf einen Blick

Eigenschaften:
einseitig scharrierte Oberfläche, pflegeleicht, rutschhemmend, 5 mm Fuge
Maße:
21 x 295 mm  |  L: 239,5 cm
Glattkantbrett:
17 x 72 mm  |  L: 239,5 cm
Farben und Farbreifungen:
megawood Farbreifung Dielen

A = nach der Verlegung     B = nach 1-2 Monaten     C = nach 6-8 Monaten

Brandschutzklasse:
cfl-s1 nach DIN EN 13501-1:2010 ("schwer entflammbar")
Befestigungsarten:
Rastklammer, Clip
Zubehör:
Fugenprofil P5 (für geschlossene Fugen), Distanz Fix, Arretier Fix
Geschlossene Fuge:
Fugenprofil P5 nachträglich einsetzbar bei ausreichend Gefälle und Unterlütung
Fugenbreite:
Fugenbreite
megawood LITUM Eigenschaft 1
megawood LITUM Eigenschaft 2
megawood LITUM Eigenschaft 3
megawood LITUM Eigenschaft 4
megawood LITUM Eigenschaft 5
megawood LITUM Eigenschaft 6
megawood LITUM Eigenschaft 7
megawood LITUM Eigenschaft 8

Jetzt meine Traum­terrasse planen

Probieren Sie die LITUM-Diele in Ihrer Lieblingsfarbe. Bestellen Sie gleich ein kostenloses Handmuster und erleben Sie so das natürlich megawood®-Gefühl zu Hause. Preise erfahren Sie bei Ihrem Fachhändler ganz in der Nähe.

Natürlichkeit in jeder Faser

Neo Rauch

Neo
  Rauch

MAGAZINSTORY
Neo Rauch – Maler aus Leipzig

Besonderes Verhältnis zur Natur

Neo Rauch, „Erstbesiedler“ des Kunststandortes Baumwollspin­nerei, genießt den Blick über die Dachlandschaft Leipzigs auf seiner neuen megawood® Terrasse. „Ich lasse die Dächer in meine Bilder wandern“, berichtet der Leipziger Maler, wenn man ihn nach der Bedeutung dieses Ortes fragt.

Das lorbeerfarbene LITUM-Deck ist stufenweise installiert, um sich den Unebenheiten des alten Fabrik­daches anzupassen. Einst blühten hier Schnittlauch und Holunder, bis die Birken in die unteren Etagen wuchsen und das Dachgärtchen weichen musste. Als Ausgleich wurde damals eine Holzterrasse installiert. „Diese ging dann den Weg alles Irdischen, wurde morsch und kaum noch betretbar - einfach nicht mehr sicher. Dann habe ich mich hilfe­suchend an megawood® gewendet“, so Neo Rauch.

„Das Produkt als solches ist mir schon deshalb sympa­thisch, weil es nicht versucht eine vegane Knackwurst zu sein. Sondern es ist einfach etwas, was sich nicht näher bestimmen lässt. Es ist etwas Eigenes. Es ist weder Holz, noch Stein, noch Plast... man kann es gar nicht richtig benennen. Es fasst sich auf jeden Fall gut an.“

Neo Rauch trifft seine Entschei­dungen mit Bauch und Kopf, wobei am Ende der „Bauch zuverlässlich die Leibes­mitte markiert“. Die besondere Haptik des Materials hat ihn über­zeugt. Der megawood® Werkstoff entwickelt durch seine spezifische Zusammensetzung eine angenehme, einzigartige Oberfläche. Anders als bei beschichteten Materialien wird die Vollwertigkeit des Produktes fühlbar.

Die sehr enge Bindung des Leipziger Malers an alles „Natürliche“ zeigt sich nicht nur in seinen Bildern. Sein hei­mischer Garten und die „Werkstatt-Terrasse“ sind die sicheren Pole, zwischen denen er sich bewegt. Über einen schmalen Steg gelangt er zum Nachbaratelier, in dem seine Frau ihrer Arbeit nachgeht. Sie besuchen sich gegenseitig mit Blick auf die alten Kaffeemühlen-Dächer der Stadt.

Die nächste Anschaffung für die Dachterrasse ist eine Markise – aber die gibt es noch nicht bei megawood®.

Grafikstiftung Neo Rauch

megawood Voher Nacher
Voher: Nach 10 Jahren Benutzung musste die morsche Holzterrasse weichen.
LITUM Steinholzplatte
Nachher: Die neue megawood® Terrasse mit Bank, Tisch, Geländer, Stufe und Lichtsystem.

Kulturtipp: „Grafikstiftung Neo Rauch“

Die Stiftung hat den Zweck, Kunst, Wissenschaft und Kultur zu fördern. Ziel der Stiftung ist es insbesondere, das gesamte grafische Werk des Künstlers Neo Rauch in Gestalt einer umfangreichen Sammlung von Lithografien und grafischen Arbeiten, die Neo Rauch seit 1993 hervorgebracht hat, zu bewahren und zu pflegen.
Empfehlung

Lust auf mehr?

Vergleichen Sie unser Sortiment und finden Sie eine Diele ganz nach Ihrem Geschmack.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok