Online-Bauplan für die Fassade

Horizontale & vertikale Montage

  • Vertikale Montage

    Vertikale Montage

  • Horizontale Montage

    Horizontale Montage

Ausführungsvariante Wandwinkel horizontaler Montage der Paneele KARREE mit Distanz Fix

HINWEIS: Für die Befestigung der Wandwinkel sind ausschließlich Schrauben und Dübel einzusetzen, die für den Fassadenbau und den jeweiligen Untergrund zugelassen sind. Das bearbeiten der Paneele erfolgt mit üblichen Holzbearbeitung geeigneten Werkzeugen. Alle auf der Baustelle selbst hergestellten Schnittkanten entsprechend der Originalpaneele anfasen.

Horizontale Montage mit Wandwinkeln
1
2
3
4
5
6
7
Die verschiedenen Montagevarianten für eine Außen- und Innenecke sind unter Punkt 8 im Abschnitt Montagevarianten Fassadenecke beschrieben.
9
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Die verschiedenen Montagevarianten für eine Außen- und Innenecke sind unter Punkt 8 im Abschnitt Montagevarianten Fassadenecke beschrieben.
  • 9

Unterkonstruktion

Schritt 1

Planungsgrundsätze beachten!
  • Unebenheiten der Außenwand werden mit der im Wandwinkel befindlichen Rasterung ausgeglichen. V = Befestigungszone vertikale Montage der Tragprofile.
  • Wandwinkel und Granulatpad (thermische Trennung) an der Hauswand verschrauben. Darauf achten, dass die Wandwinkel lotrecht angebracht werden. Wärmedämmung und diffusionsoffene Unterspannbahn anbringen. Beachten Sie dabei FR 01 BDZ und DIN 18516.

Schritt 2

  • Profiladapter 2-tlg. am Wandwinkel befestigen. Dazu zum Ausgleich von Wanduneben-heiten Profiladapter T1 in die Rasterung stecken. Profiladapter T2 von vorn über Wand-winkel und Profiladapter T1 schieben.
  • 2a) Mit einem Hammer und einem Schlagholz auf Profiladapter T2 schlagen. Die seit- lichen Nasen von Profiladapter T2 rasten hinter die Aufnahme von Profiladapter T1.
  • 2b) Entrasten der Nasen mittels Schraubendreher.

Schritt 3

  • Das Tragprofil auf den Profiladapter 2-tlg. stecken. Dazu das Tragprofil komplett mit ei-ner Seite in die Aufnahmekrallen des Profiladapters 2-tlg. einhängen und auf der ge-genüberliegenden Seite einrasten.
  • 3a) Das Tragprofil mittels Zange in den Profiladapter 2-tlg. einrasten.
  • 3b) Der Stoß der Tragprofile muss sich immer mittig auf dem Profiladapter 2-tlg befinden.
  • 3c) Entrasten des Tragprofils mittels Schraubendreher.
  • Alle Höhen prüfen.

Schritt 4

  • Los- und Festlager der Fassade definieren.
  • Durch das eingerastete Tragprofil mittels Dorn und Hammer auf die Stirnseite des Siche-rungskeils schlagen, um den Sicherungskeil in die tragende Endlage zu bringen.
  • Für ein Loslager wird nur der obere Keil eingeschlagen.
  • Für ein Festlager beide Keile in Endlage bringen.
  • 4a) Bei der Ausrichtung des Profiladapters 2-tlg. kann es passieren, dass dieser oberseitig direkt auf dem Wandwinkel aufliegt. Somit bildet sich automatisch ein Loslager, ohne den entsprechenden Sicherungskeil einzuschlagen.

Schritt 5

  • Das L-Profil rückseitig am unteren Ende des Tragprofils mit Schrauben befestigen.
  • 5a) Das L-Profil lässt sich in 3 Stufen nach hinten verbauen, indem einfach ein weiteres durch die Langlöcher verschraubt wird. So können auch größere Zwischenräume bis zur Dämmung ausgeglichen werden.

Paneelmontage

Schritt 6

  • Die Montage der Fassadenpaneele beruht auf einem Rastsystem. Die Rastkonsolen der Paneele in die Führungsschrägen des Tragprofils legen und flächig durch einen be-herzten Schlag mittels Gummihammer in alle Haltefedern einrasten. Bei Auskragungen bis max. 400 mm ein erhöhtes Federn des Tragprofils durch Gegenhalten - z. B. mittels 80 mm Paneel, welches in das Tragprofil eingeschoben wird - verhindern.
  • Die Haltefedern des Tragprofils müssen die Rastkonsole an ihren Enden vollständig umschließen.
  • Vor dem Einrasten des nächsten Paneels an den Stoßfugen das ordnungsgemäße Einras-ten der Rastkonsole in das Tragprofil prüfen und gegebenenfalls nachjustieren.

Schritt 7

  • Das 4 mm Längsfugenbild ergibt sich durch das vorgegebene Raster auf dem Tragpro-fil. Die 4 mm Stoßfuge mit Distanz Fix sichern.
  • Distanz Fix vor dem Einrasten der Paneele über die Rastkonsole der Paneele schieben bis der Distanz Fix stirnseitig anliegt. Die Paneele in die optimale Position bringen und wie oben beschrieben einrasten. Sobald das Paneel und Distanz Fix eingerastet sind, kann die Position nicht mehr verändert werden.
  • 7a) Distanz Fix an den äußeren Paneelen/Randpaneelen mit Holzschrauben befestigen, um ein unkontrolliertes Verschieben der Paneele zu verhindern.

Schritt 8

  • Die verschiedenen Montagevarianten für eine Außen- und Innenecke sind unter Punkt 8 im Abschnitt Montagevarianten Fassadenecke beschrieben.
  • Spann Fix immer mit Schraube (6 x 38 mm) am letzten Tragprofil verschrauben.

Schritt 9

  • Das Grundelement für alle offenen Ränder ist der Randwinkel. Den Randwinkel am Tragprofil befestigen. Die auf Länge geschnittene Randschiene am Randwinkel befes-tigen.
  • 9a) siehe ab Punkt 9a vertikale Montage der Paneele.

Horizontale Montage der Paneel -
Ausführungsvariante Profiladapter 1-tlg.

HINWEIS: Für die Befestigung des Tragprofils sind ausschließlich Schrauben und Dübel einzusetzen, die für den Fassadenbau und den jeweiligen Untergrund zugelassen sind.

Ausführungsvariante mit Wandwinkel und horizontale Montage der Paneele KARREE und KOPRUS mit Distanz Schuh

Planungsgrundsätze beachten!
Die Montage der Unterkonstruktion und das Einrasten der Paneele erfolgt nach dem gleichen Ablauf wie bei der Ausführungsvariante mit Wandwinkel und horizontaler Montage der Paneele Karree mit dem Distanz Fix.
Horizontale Montage mit Wandwinkeln
Korpus wird als Designelement in der Fläche verwendet, dabei ist ein Mindestabstand von 300 mm zu Innen- und Außenecken einzuhalten.
1
3
  • Korpus wird als Designelement in der Fläche verwendet, dabei ist ein Mindestabstand von 300 mm zu Innen- und Außenecken einzuhalten.
  • 1
  • 3

Paneel Montage

Folgende Besonderheiten bei der Montage von Korpus-Paneelen beachten:

Schritt 10

  • Korpus wird als Designelement in der Fläche verwendet, dabei ist ein Mindestabstand von 300 mm zu Innen- und Außenecken einzuhalten.

Schritt 11

  • Korpus Paneele nicht mit dem Distanz Fix auf dem Tragprofil stoßen sondern immer mit dem Distanz Schuh außerhalb des Tragprofils verbinden (Mindestabstand 117 mm).

Schritt 12

  • Die 80 mm Paneele immer mit einem und die 160 mm und 240 mm Paneele immer mit 2 Distanz Schuhe verbinden.
Dabei wie folgt vorgehen:

Schritt 13

Äußeres Paneel:
  • Distanz Schuh auf die Rastkonsole des Paneels setzen, bis zum Anschlag schieben und mit dem Paneel verschrauben, um ein Verschieben der Paneele über den Rand der Fassade zu verhindern.
  • Das Paneel in das Tragprofil rasten und den Distanz Schuh mit dem Rast Fix sichern.
  • 13 a: Dazu den Rast Fix auf Länge schneiden, in die Haltekonsole des Distanz Schuhs fest einrasten
  • 13 b: und auf die zwei Haltekonsolen des Tragprofils aufstecken.
  • Nächstes Paneel bis zum Anschlag in den Distanz Schuh schieben und in das Tragprofil rasten.

Schritt 14

In der Fläche:
  • Paneel in das Tragprofil rasten. Distanz Schuh bis zum Anschlag auf die Rastkonsole des Paneels schieben.
  • Das nächste Paneel bis zum Anschlag in den Distanz Schuh schieben und in das Trag-profil rasten.
  • 14 a: Mindestens alle 10 m oder jedes 4. Paneel und alle äußeren Paneele mit dem Rast Fix sichern. Dazu wie oben beschrieben vorgehen.

Ausführungsvariante Wandwinkel vertikale Montage der Paneele KARREE mit Distanz Fix

HINWEIS: Für die Befestigung der Wandwinkel sind ausschließlich Schrauben und Dübel einzusetzen, die für den Fassadenbau und den jeweiligen Untergrund zugelassen sind. Das Bearbeiten der Paneele erfolgt mit üblichen zur Holzbearbeitung geeigneten Werkzeugen. Alle auf der Baustelle selbst hergestellten Schnittkanten entsprechend der Originalpaneele anfasen.

Horizontale Montage mit Wandwinkeln
Die verschiedenen Montagevarianten für eine Außen- und Innenecke sind unter Punkt 8 im Abschnitt Montagevarianten Fassadenecke beschrieben.
  • Die verschiedenen Montagevarianten für eine Außen- und Innenecke sind unter Punkt 8 im Abschnitt Montagevarianten Fassadenecke beschrieben.

Unterkonstruktion

Schritt 1

  • Planungsgrundsätze beachten!
  • Die Montage der Wandwinkel erfolgt nach dem gleichen Ablauf wie bei der horizontalen Ausführungsvariante (siehe oben ab Punkt 1). Wandwinkel und Granulatpads (thermi-sche Trennung) um 90º drehen.
  • Ausführungsvariante mit Wandwinkel und horizontaler Montage Punkt 1 bis 4 durch-führen.
  • 2a) Profiladapter 2-tlg. waagerecht verrasten.
  • 3b) Stoß der waagerechten Tragprofile mittig auf dem Profiladapter.

Schritt 5

  • Das waagerechte L-Profil rückseitig am unteren Ende des Tragprofils befestigen.

Schritt 6

  • Distanz Fix an den äußeren Paneelen/Randpaneelen mit Holzschrauben befestigen:
    Ein Distanz Fix für das 80 mm und das 160 mm breite Paneel. Zwei Distanz Fix an der unteren Stirnseite für das 240 mm breite Paneel.

Paneelmontage

Schritt 7

  • Fassadenpaneele entsprechend Punkt 6 und 7 der Ausführungsvariante mit Wandwinkel und horizontaler Montage montieren. Die Tragprofile sind um 90°gedreht.
  • 7a)Trifft keines der Paneelenden auf das Tragprofil, Distanz Feder am Distanz Fix absägen. Distanz Fix am Paneel befestigen.

Schritt 8

  • Die verschiedenen Montagevarianten für eine Außen- und Innenecke sind unter Punkt 8 im Abschnitt Montagevarianten Fassadenecke beschrieben.
  • Spann Fix immer mit Schraube (6 x 38 mm) am letzten Tragprofil verschrauben.

Schritt 9

  • Das Grundelement für alle offenen Ränder ist der Randwinkel. Den Randwinkel am Tragprofil befestigen. Die auf Länge geschnittene Randschiene am Randwinkel befes-tigen.
  • 9a) Multi Fix auf der Randschiene befestigen. Paneel einrasten.
  • 9b)Randwinkel und Randschiene kraftschlüssig an der Wand fixieren. Dazu mit dem L-Profil als Umfassungsprofil ein Laibungsanschluss ausführen oder herstellen. Dazu Randschiene und Umfassungsprofil miteinander verschrauben (4,8 x 25 mm)
  • 9a) TIPP: Alternativ die Paneele direkt auf der Randschiene verschrauben (6 x 38 mm).

Vertikale Montage der Paneele -
Ausführungsvariante Profiladapter 1-tlg.

HINWEIS: Für die Befestigung des Tragprofils sind ausschließlich Schrauben und Dübel einzusetzen, die für den Fassadenbau und den jeweiligen Untergrund zugelassen sind.

vertikale Montage ohne Wandwinkel

Montage:
Planungsgrundsätze beachten! Unebenheiten der Außenwand können nicht mit der Tragprofilkonstruktion ausgeglichen werden. Sie sind mit geeigneten Mitteln auszugleichen.
1. Profiladapter 1-tlg. und Granulatpad (thermische Trennung) über die Langlöcher mittels Schraube fixieren, aber noch NICHT fest anziehen. Bei Nutzung des mittleren Langlochs ist nur 1 Schraube notwendig. Bei außermittiger Belastung sind 2 Schrauben notwendig.
2. Tragprofil auf finale Höhenposition bringen und einseitig in Profiladapter 1-tlg. einrasten. Der Stoß der Tragprofile muss sich immer mittig auf dem Profiladapter 1-tlg. befinden.
3. Tragprofil ausrichten, Lage kontrollieren, anschließend Profiladapter 1-tlg. mittels Schraube festschrauben.
4. Tragprofil vollständig mittels Zange in Profiladapter 1-tlg. einrasten

Paneel-Montage:
Das Einrasten der Paneele erfolgt nach dem gleichen Ablauf wie (Detail 6) bei der Ausführungsvariante mit Wandwinkel und horizontaler Montage der Paneele mit dem Distanz Fix.


Ausführungsvariante mit Wandwinkel und vertikale Montage der Paneele KARREE und KORPUS mit Distanz Schuh

Planungsgrundsätze beachten!
Die Montage der Unterkonstruktion und das Einrasten der Paneele erfolgt nach dem gleichen Ablauf wie bei der Ausführungsvariante mit Wandwinkel und vertikaler Montage der Paneele Karree mit dem Distanz Fix.
Horizontale Montage mit Wandwinkeln
1
2
Korpus wird als Designelement in der Fläche verwendet. Als Abschluss vor Innen- und Außenecke ist immer ein Karree Paneel zu verwenden.
  • 1
  • 2
  • Korpus wird als Designelement in der Fläche verwendet. Als Abschluss vor Innen- und Außenecke ist immer ein Karree Paneel zu verwenden.

Paneel Montage

Folgende Besonderheiten bei der Montage von Korpus-Paneelen beachten:

Schritt 10

  • Korpus wird als Designelement in der Fläche verwendet. Als Abschluss vor Innen- und Außenecke ist immer ein Karree Paneel zu verwenden.

Schritt 11

  • Korpus Paneele nicht mit dem Distanz Fix auf dem Tragprofil stoßen sondern immer mit dem Distanz Schuh außerhalb des Tragprofils verbinden (Mindestabstand 117 mm).

Schritt 12

  • Die 80 mm Paneele immer mit einem und die 160 mm und 240 mm Paneele immer mit 2 Distanz Schuhe verbinden.
Dabei wie folgt vorgehen:

Schritt 13

Äußeres Paneel:
  • Distanz Schuh auf die Rastkonsole des Paneels setzen, bis zum Anschlag schieben und mit dem Paneel verschrauben, um ein Verschieben der Paneele über den Rand der Fassade zu verhindern.
  • Das Paneel in das Tragprofil rasten und den Distanz Schuh mit dem Rast Fix sichern.
  • 13 a: Dazu den Rast Fix auf Länge schneiden, in die Haltekonsole des Distanz Schuhs fest einrasten
  • 13 b: und auf die zwei Haltekonsolen des Tragprofils aufstecken.
  • Nächstes Paneel bis zum Anschlag in den Distanz Schuh schieben und in das Tragprofil rasten.

Schritt 14

In der Fläche:
  • Paneel in das Tragprofil rasten. Distanz Schuh bis zum Anschlag auf die Rastkonsole des Paneels schieben und mit dem Rast Fix sichern.
  • Dazu den Rast Fix auf Länge schneiden, in die Haltekonsole des Distanz Schuhs fest einrasten (siehe Detail 13a) und in die 2 Haltekonsolen des Tragprofils aufstecken (siehe Detail 13b).
  • Nächstes Paneel bis zum Anschlag in den Distanz Schuh schieben und in das Tragprofil rasten.
  • Alle Paneele mit dem Distanz Schuh und dem Rast Fix sichern. Dazu wie oben beschrieben vorgehen.

Weitere Montagevarianten

  • • Das Grundelement für alle offenen Ränder ist der Randwinkel. Den Randwinkel am Tragprofil befestigen. Die auf Länge geschnittene Randschiene am Randwinkel befestigen.
    • Multi Fix auf der Randschiene befestigen. Paneel einrasten.
    • Randwinkel und Randschiene kraftschlüssig an der Wand fixieren. Dazu mit dem L-Profil als Umfassungsprofil ein Laibungsanschluss ausführen oder herstellen. Dazu Randschiene und Umfassungsprofil miteinander verschrauben (4,8 x 25 mm).
  • NUR FÜR PANEEL KARREE
    Um einen 3D-Effekt im Fassadenbild zu erzielen, wird der Multi Fix auf das Tragprofil gesteckt und eingerastet. Der Multi Fix wird auf die Seite des Tragprofils gesteckt, wo die Erhebung der Paneele gewünscht wird. Er hebt das Paneel um 4 mm hervor und erzeugt damit einen 3D-Effekt im Fassadenbild.

Zubehör

  • zur Demontage der Paneele, kann von oben und unten angesetzt werden, 150 x 87 x 25 mm
  • ZUGHAMMER
    zum Nachrichten der Haltefeder des Tragprofils nur am Paneelstoß 311 x 40 mm

    ERSATZKLINGE
    für Zughammer 57 x 15 4 mm

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.